Über mich

Mandy

Wenn mich jemand fragt, wer ich bin, neige ich dazu die Fakten aufzuzählen: Ich bin 33 Jahre. Ich habe Brustkrebs und aufgrund dessen keine Brüste mehr und niemand kann mir eine Garantie geben, ob ich die Krebserkrankung überleben werde.

Ich habe drei Kinder, bin verheiratet und studiere Psychologie. Und ich wohne in einem Ort, der kurz vor Braunschweig liegt und sich nicht durch besonders schöne, sondern vielmehr durch industriell geprägte Landschaften auszeichnet.

Ich betreibe zudem ein Fotoprojekt, welches an Krebs Erkrankten kostenlose Erinnerungsfotos ermöglichen soll und engagiere mich für Aufklärung betreffend das Thema an Krebs erkrankte Eltern.

Ich glaube aber, um zu verstehen, wer jemand wirklich ist, lohnt es sich auf die Kleinigkeiten des Alltags, auf die Schrullen und Gewohnheiten eines Menschen zu blicken. Was lässt sein Herz höher schlagen und bei welchem Lied fängt er an mit den Tränen zu kämpfen? Wann hat er zum letzten Mal so richtig herzhaft gelacht und über was? Und an was denkt er, wenn er nachts nicht schlafen kann?

Anstatt meine formelle Vita weiter auszuführen, folgen daher 30 eher unkonventionelle Fakten über mich:

  1. Ausflüge zu Ikea oder zum Friseur sind für mich stressiger als Zahnarztbesuche.
  2. Ich würde gerne mal über Nacht in einem Bio-Supermarkt eingeschlossen werden.
  3. Ich mag keine Deko. Keine Zimmerpflanzen. Und keine Katzen.
  4. Wenn ich mir Talente aussuchen dürfte, wären das: Singen und Malen.
  5. Als Kind habe ich gerne Bibi Blocksberg gehört und meine erste CD war das Weihnachtsalbum von der Kelly Family.
  6. Ab Oktober fange ich an Rolf Zuckowski Weihnachtsmusik zu hören und ziehe das auch gnadenlos bis Weihnachten durch. Dass es Lebkuchen schon ab September zu kaufen gibt, finde ich übrigens super.
  7. „Das Wetter ist schön heute und Ach, du bist auch hier beim Einkaufen?“ Ich kann keinen Smalltalk.
  8. Ich finde das Unpünktlichkeit eine sehr subtile Art ist mangelnden Respekt der anderen Person gegenüber auszudrücken. Darum bin ich immer pünktlich.
  9. Ich mag keinen Kaffee. Meistens trinke ich Mineralwasser und manchmal ungesüßten Tee.
  10. Als Jugendliche hatte ich bunte Haare. Grün, pink, blau, gelb – alles auf einmal.
  11. Ich kann keine Filme allein gucken, die eine FSK 16 oder höher haben. Bücher hingegen können ruhig sehr blutig sein.
  12. Mein erster Freund brannte mir das Lied „leaving on a jet plane“ auf eine CD und sang es mir vor. Ich habe die CD noch irgendwo im Keller.
  13. Das Lied „Mandy“ haben mir einige Freunde vorgespielt. Es gibt von dem Lied übrigens unzählige Coverversionen (ich kannte sie alle) und selbst Howard Carpendale hat sich mal daran versucht.
  14. Meine Lieblingsjahreszeit ist der Herbst, gefolgt vom Frühling. Sommer und Winter mag ich nicht besonders gerne und ich habe noch nie verstanden, worin eigentlich der Spaß beim Skifahren bestehen soll.
  15. Ich liege immer nur so lange in der Badewanne bis sie mit Wasser vollgelaufen ist. Dann steige ich aus.
  16. Ich kann auf hochhackigen Schuhen nicht laufen.
  17. Ich schminke mich nicht.
  18. Ich mochte meine Frisur mit Glatze lieber als jetzt mit kurzen Haaren.
  19. Als Kind wollte ich später mal den Nachbarsjungen heiraten und Bäuerin werden.
  20. Ich verstehe nicht wie jemand die Musik der 80er Jahre gut finden kann.
  21. Ich kann auf bestimmt 10 verschiedene Arten mit den Augen rollen.
  22. Seit der Chemo habe ich keinen Körpergeruch mehr. Auch Mücken nehmen mich nicht mehr als Menschen wahr. Manchmal bin ich überrascht, dass mir im Spiegel überhaupt noch mein Spiegelbild zurückwinkt.
  23. Seit meiner Jugend sammele ich Zitate und Lebensweisheiten anderer Leute.
  24. Ich bin sehr froh, dass ich mir nie ein Tattoo habe stechen lassen, auch wenn ich einige Male kurz davorstand.
  25. Wenn ich versuche einzuparken, mache ich vorher das Radio aus, um mich besser konzentrieren zu können.
  26. Ich habe eine Ausbildung als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte als Jahrgangsbeste absolviert und war darauf sehr stolz.
  27. Nicht so stolz war ich, als ich einen Nebenjob in einem Callcenter annahm und sich dabei herauskristallisierte, dass ich nie jemals auch nur ein einziges Zeitungsabo verkaufen würde.
  28. Ich habe mit 18 aufgehört zu rauchen. Würde ich mir eine Henkersmahlzeit aussuchen dürfen, wäre aber auf jeden Fall eine Schachtel Zigaretten dabei.
  29. Wenn ich in der Dusche fertig bin, dusche ich mich anschießend noch einmal komplett mit kaltem Wasser ab.
  30. Eine Zeitlang habe ich versucht eine Rohkostvariante von Mozartkugeln zu entwerfen. Es ist mir leider nie geglückt, gehört aber definitiv noch auf meine „must do“-Liste.