another day in paradise

Man muss das Tesafilm seitwärts vom Roller abziehen. Nicht längs, sonst ist es zu straff und zerknüddelt. Und das Geschenk – pass mal auf, ich zeig dir, wie man das am besten einwickelt. Du hälst hier an dieser Seite fest, ich hier und – hmm – sieht irgendwie trotzdem blöd aus. Ach, ich sag einfach, die Kinder haben das so eingepackt. Ich lache. Die 8Jährige knufft mich empört kichernd in die Seite: „Mama!“

Oben ruft der 3Jährige. Ja, ich komme ja schon. Was, Monster? Nein, die gibt es natürlich nicht! [oh wenn du wüsstest, was die Welt für ein gefährlicher Ort ist, mein Schatz] Und überhaupt, ich bin immer für dich da und passe auf [ja, ich bin da! Ich lebe, lehre und lerne mit euch – mein Gott, was für geiler Scheiß, dass ich das alles darf!] Na klar, wenn das doofe Traummonster wieder kommt, sag mir Bescheid. Dann vertreibe ich das. Niemand kann so gut Monster vertreiben wie Mama. Guck mal, wie ich machen kann: Wwwrrahhhh!

„Mama, du bist die aller Doofste!“
Schlechte Stimmung beim 6Jährigen. Verzogene Mundwinkel. Wutgeschrei. 10 Minuten später ein trotzig hervorgebrachtes „Wollen wir uns wieder vertragen?“ Ausgebreitete Arme. Tiefes Ein- und Ausatmen an meiner Brust. „Ich geh dann jetzt wieder Murmelbahn spielen, Mama. Hab dich lieb für immer!“

#anotherdayinparadise

Getagged mit: , ,